Parodontologie für die Region Landau in der Pfalz und Neustadt an der Weinstraße

Ein gesundes Zahnfleisch und ein gesunder Zahnhalteapparat sind das Fundament für fest im Kiefer sitzende Zähne sowie für Ihre Gesamtgesundheit. Denn nicht selten lässt sich ein direkter Zusammenhang zwischen Parodontitis und internistischen Erkrankungen wie Diabetes, Schlaganfall oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen feststellen. Liegt eine Entzündung des Zahnhalteapparats oder des Zahnbetts vor, spricht man von einer Parodontitis oder einer Parodontose, wie die Erkrankung umgangssprachlich genannt wird. Bleibt eine Parodontitis unbehandelt, kann sie zu einer Schädigung des Kieferknochens führen, bei welcher der Zahn gelockert wird und seinen Halt im Kiefer verliert. Langfristig kann das zum Zahnverlust führen.

Parodontose frühzeitig erkennen

Bakterielle Zahnbeläge sind einer der Hauptursachen für Parodontitis. Daher setzen wir in unserer Zahnarztpraxis in Rhodt zwischen Neustadt an der Weinstraße und Landau in der Pfalz alles daran, schädliche Bakterien zu eliminieren. Unsere Parodontitis-Behandlung zielt darauf ab, die Entzündung frühzeitig zu erkennen und die Ausbreitung auf andere Zähne zu stoppen. Damit wir Ihr Parodontitis-Risiko bestimmen können und wissen, welche Arten von Bakterien für die Parodontitis verantwortlich sind, führen wir einen sogenannten DNS-Sondentest durch. Dies bringt für Patienten, die beispielsweise über Zahnfleischbluten klagen, den Vorteil, dass eine mögliche Parodontitis-Erkrankung frühzeitig erkannt werden und mit modernen Behandlungsmethoden entsprechend eingedämmt werden kann.

So beugen Sie einer Parodontitis-Erkrankung vor

  • Sorgfältige häusliche Mundhygiene: mindestens zweimal täglich Zähneputzen
  • Gesunder Lebensstil und entsprechend gesunde Ernährung 
  • Regelmäßige Anwendung von Zahnseide, um die Zahnzwischenräume von Bakterien und Ablagerungen zu säubern, um Parodontose zu verhindern
  • Kontrolluntersuchungen im Abstand von maximal sechs Monaten, um etwaige Erkrankungen möglichst im Frühstadium zu erkennen und zu behandeln
  • Professionelle Zahnreinigung: Die regelmäßige Durchführung einer professionellen Zahnreinigung ist für die Parodontitis-Vorsorge elementar. Schädliche Bakterien und Beläge werden auf diese Weise aus den Zahnzwischenräumen und den Zahntaschen entfernt und haben so keine Möglichkeit, sich auszubreiten. Die professionelle Zahnreinigung empfiehlt sich auch für Patienten, die bereits an Parodontitis leiden, um die Ausbreitung der Krankheit zu verhindern.

Bei Fragen kontaktieren Sie uns telefonisch oder per Mail unter info@zahnarzt-rhodt.de.

Vereinbaren Sie gleich Ihren Beratungstermin